Kunst STüCKE

Kunst  und Kultur aus den Schulen Schleswig-.Holsteins

Von Tönning nach Kiel und wieder zurück hieß es vom 15.-17.-Februar für einige „Kunstwerke“ unserer Schüler und Schülerinnen der Oberstufe.

Die Bildungsministerin hatte in Zusammenarbeit mit der Muthesius-Kunsthochschule, der Stiftung Mercator und dem IQSH zu einer Ausstellung eingeladen, an der sich Schulen aller Art aus Schleswig-Holstein beteiligen konnten. Gefragt waren die Arbeiten aus dem aktuellen Kunstunterricht.

Was fleißig und engagiert im Rahmen von Kunstunterricht und Kunstprojekten erdacht und gestaltet worden war, hatte die Chance aus den festen Grenzen der Schulräume hinein in die weiten Etagen des Ostseekais in Kiel zu gelangen. Dort wurden an drei Tagen über 700 Schüler*innen-Arbeiten auf zwei großen Etagen gezeigt.

Unsere Schule war bei dieser ersten Landesausstellung auch gut vertreten durch die surrealen Objektkästen von Ribana,  Lara M. und Gordon aus dem 11. Jahrgang sowie die „Fenster- Gestaltungen“ unserer „12er“ Kristin und Torge, die nach einer Auswahlrunde mit ihren Werken überzeugen konnten.

Ihre eingereichten Objekte wurden in der Ausstellungskoje „Zähneklappern“ präsentiert, wo man sich den Raum mit Hell-Dunkel-Zeichnungen der Käthe-Kollwitz-Schule aus Kiel teilte.

Diese erste Kunst-Landesausstellung mit Schüler*innenarbeiten zeigte deutlich, wie vielfältig und kreativ an unseren  Schulen Kunst unterrichtet werden kann und wie bedeutsam dieser Unterricht für die Entwicklung der künstlerischen Kompetenz von Schülern und Schülerinnen ist.

 

Text und Fotos: Susanne Harländer-Morsch

Kunststücke