Die Eider- Treene- Schule hat sich dieses Jahr für den Nachhaltigkeitspreis Schleswig- Holstein beworben. Die feierliche Preisverleihung fand am letzten Schultag vor den Ferien statt. Frau Laage aus Friedrichstadt und Frau Topf aus Tönning nahmen mit weiteren 54 Mitbewerbern teil. Leider haben wir keinen Preis gewonnen, dafür aber viele Erfahrungen. Dieses Thema geht uns alle an und jeder einzelne von uns kann seinen Beitrag dazu leisten. Wir als Schule wollen auch weiterhin uns diesem wichtigen Thema widmen. Die Fotos zeigen die Preisverleihung, Fotos unserer Projekte sind schon auf unserer Homepage zu sehen.

Mit dem folgenden Text wurde unsere Schule vorgestellt. Wer sich mehr dafür interessiert, es gibt im Sekretariat Broschüren mit Beiträgen zu allen Teilnehmern und den Gewinnern:

Per Kanu auf Müllsuche in Friedrichstadt

Die Gemeinschaftsschule mit Oberstufe mit ihren 800 SchülerInnen an zwei Standorten hat sich fächerübergreifend, klassenübergreifend und an beiden Standorten mit dem Thema Müll beschäftigt. Dieses Projekt war das erste als „Sinusschule“. Das Programm Sinus-SH fördert den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht an Schulen in Schleswig-Holstein. Am Standort Tönning wurden im Laufe eines Schuljahres in unterschiedlichsten Fächern (Naturwissenschaften, Verbraucherbildung, Kunst) Ausstellungen, Filme, Kunst aus Müll und Dekoration aus Müll erstellt und in der Schule veröffentlicht. Am Standort Friedrichstadt führten SchülerInnen eine Projektwoche zu diesem Thema durch, unter anderem mit Müllsammelaktionen vom Kanu aus auf den Kanälen der Stadt. Alle Ergebnisse der unterschiedlichen Aktionen und Projekte wurden auch der außerschulischen Öffentlichkeit vorgestellt, sei es als Poster, Ausstellung oder als Video-Clip. Das schöne: Die Müllthematik wurde nicht nur fächerübergreifend angegangen; es waren auch von den 5.-Klässlern bis zu den Abiturjahrgängen alle Altersgruppen de beiden Schulstandorte beteiligt. Im laufenden Jahr soll in ähnlicher Weise das Thema „Nachhaltigkeit“ Schwerpunkt werden.