Aufgaben
Am 6. April 2000 gründeten Eltern und Freunde der ehemaligen Realschule den „Förderverein der Realschule Tönning e. V.“.  Im August 2008 wurde die Realschule Tönning zur Gemeinschaftsschule und so wurde im November 2008 in einer Jahreshauptversammlung einstimmig beschlossen, den Förderverein umzubenennen in „Förderverein der Gemeinschaftsschule Tönning e. V.“

Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildung und Erziehung der Schüler/innen der Gemeinschaftsschule der Stadt Tönning. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenverordnung.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Bereitstellung von Geldmitteln für besondere Anschaffungen sowie deren Unterhaltung, soweit diese Kosten nicht aus öffentlichen Mitteln gedeckt werden können.

Der Mitgliedsbeitrag für eine Mitgliedschaft beträgt im Jahr 6,50 €.

Großzügig unterstützt der Förderverein seit Jahren ein Projekt zum sozialen Lernen für die Schüler/innen. Mit staatlich anerkannten Deeskalationstrainern vom Institut für Gewalt-Prävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining (I-GSK), trainieren die Schüler/innen in einem zweitägigen Seminar in Rollenspielen Körpergefühl, Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein.

Dabei geht es im Wesentlichen darum, Grundregeln positiver und negativer Art zu ver-mitteln. Diese sollen – bei konsequenter Einhaltung – Kinder in die Lage versetzen, in Konfliktsituationen Mut und Stärke zu entwickeln.

Durch Regeln wie faires Kämpfen, Spaß, Mutproben, Helfen und Zuhören, aber auch durch negative Beispiele wie Ärger, Schmerzen, Beleidigungen und Gewalt wird Selbstbewusstsein demonstriert, aber auch aufgezeigt, wie durch eigenes Zurücknehmen Konflikte verhindert werden können.

Der Vorstand

1. Vorsitzende:     Gesche Holst
2. Vorsitzende:     Gerlinde Thoms-Radtke
Schriftführerin:    Elke Konrad
Kassenwartin:      Maike Timm
1. Beisitzerin:       Ulrike Ehlers-Pusch
2. Beisitzerin:       Sabine Moik

Stand nach der Jahreshauptversammlung am 29.11.2018


Von links: Gesche Holst (1. Vorsitzende), Gerlinde Thoms-Radtke (2. Vorsitzende), Maike Timm (Kassenwartin), Elke Konrad (Schriftwartin),
es fehlen die beiden Beisitzer: Ulrike Ehlers-Pusch + Sabine Moik.

Aktivitäten
Bisherige Aktivitäten des Fördervereins der Gemeinschaftsschule Tönning:

· Zuschuss für Innenhofgestaltung

· Spende für die Anschaffung einer Fräse im Technikraum

· Anschaffung von Trennwänden im Foyer

· Anschaffung von Tischen und Stühlen auf den Fluren für die Freiarbeit

· Zuschüsse zu Veranstaltungen (Gewaltpräventionen, Motivationstraining, Medienkompetenz, Englisches Theater)

· Zuschüsse für die Buskosten bei Abschlussfahrten

· Anschaffung von Büchern für die Lesestunde

· Halbrundtische in der Mensa

· Preise an Schüler/innen, deren Fahrräder bei der Polizeikontrolle ohne Mängel waren

· Kuchen und Getränkespende bei der Einschulung neuer 5. Klassen

· Kostenübernahme der „Schultimer“ für die neuen 5. Klassen

· Lottoveranstaltung zu Gunsten des Fördervereins

· Organisation von Schulfotografen

· Cocktailbar am Bunten Abend

· Zuschuss zum Schwarzlichtprojekt

· Zuschuss für die Anschaffung neuer Bücher f. d. Schülerbücherei

· Kostenübernahme der Buchpreise für Siegerehrung BuJuSpiele

· E-Drumset für die Musik-AG

Prävention
Konflikttraining an der Gemeinschaftsschule Tönning

Großzügig unterstützt der <Förderverein der Gemeinschaftsschule Tönning e.V.> zusammen mit der <Volksbank-Raiffeisenbank eG Husum-Eiderstedt-Viöl> seit Jahren ein zweitägiges Projekt zum sozialen Lernen für unsere Schülerinnen und Schüler.

Mit Dirk Buhmann und Florian Punke, beide sind staatlich anerkannte Deeskalationstrainer vom Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining (I-GSK), trainieren die Schülerinnen und Schüler in dem zweitägigen Seminar in Rollenspielen Körpergefühl, Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein.

Dabei geht es im Wesentlichen darum, Grundregeln positiver und negativer Art zu vermitteln. Diese sollen — bei konsequenter Einhaltung — Kinder in die Lage versetzen, in Konfliktsituationen Mut und Stärke zu entwickeln.

Durch Regeln wie faires Kämpfen, Spaß, Mutproben, Helfen und Zuhören, aber auch durch negative Beispiele wie Ärger, Schmerzen, Beleidigungen und Gewalt wird Selbstbewusstsein demonstriert, aber auch aufgezeigt, wie durch eigenes Zurücknehmen Konflikte verhindert werden können.

Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen, so nehmen Sie doch einfach Kontakt mit dem Vorstand auf:
Gesche Holst
Hemmerfeld 6

25774 Hemme

Tel.: 04882 – 6060123
holstholst@web.de

Zum Download