Individualisiertes Lernen
An der Eider-Treene-Schule lernen Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Bildungszielen. Die Förderung jedes einzelnen Kindes steht im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit unserer Schule. Unsere Schülerinnen und Schüler werden ihren individuellen Lernvoraussetzungen entsprechend unterrichtet. Zusätzlich haben wir weitere Maßnahmen entwickelt, um die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu fördern.
Individuelle Lernpläne
In halbjährlichen Förderplankonferenzen besprechen Regelschullehrkräfte und SonderpädagogInnen Grenzen und Möglichkeiten schulischen Lernens einzelner Schülerinnen oder Schüler. Es werden Förderpläne erstellt, die individuelle Ziele für Lernende festlegen.
FiSch
Die Eider-Treene-Schule ist die erste weiterführende Schule im Kreis Nordfriesland, die im Rahmen des Konzepts „Familie in Schule“ Fördermöglichkeiten für Kinder mit Lernschwierigkeiten anbietet. Nach gemeinsamer Absprache zwischen Klassenlehrkräften und Erziehungsberechtigten besteht für Lernende und ihre Eltern die Möglichkeit, dieses spezielle Beratungs- und Lernunterstützungsangebot am Standort in Tönning zu nutzen.
Legasthenieförderung
Im Legasthenieförderunterricht werden die förmlich anerkannten Legastheniker von einer Legastheniefachkraft eine Stunde pro Woche unterrichtet. In einer kleinen Gruppe werden Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen nach neuesten Erkenntnissen und Methoden betreut. Im Vordergrund stehen die Bereiche Leseförderung, Festigung der Rechtschreibkompetenz, Konzentrationsschulung und Entspannungstechniken. Alle Schülerinnen und Schüler, bei denen eine Legasthenie festgestellt wurde, bekommen einen persönlichen Lernplan.
Deutsch als Zweitsprache (DaZ)
Unsere Schule hat immer mehr Kinder mit Sprachförderungsbedarf. Einige wurden in Deutschland geboren und, neben ihrer Muttersprache, sprechen sie seit „immer“ die deutsche Sprache. Andere sind vor kurzem nach Deutschland gekommen und lernen die neue Sprache seit Wochen, Monaten, Jahren …
Alle diese Schülerinnen und Schüler brauchen Hilfe und Unterstützung, um ihren schulischen Werdegang zu bewältigen und einen möglichst hohen Abschluss zu erreichen. Unser DaZ-Team und alle unterrichtende Lehrerinnen und Lehrer arbeiten zusammen, um Chancengleichheit und ein erfolgreiches Lernklima zu gestalten.
Hausaufgabenbetreuung
Die Hausaufgabenbetreuung findet im Rahmen der offenen Ganztagsschule an drei Nachmittagen für jeweils zwei Unterrichtsstunden statt.
Doppelte Klassenlehrerschaft sowie Klassenlehrerstunde
Die Klassen werden in der Regel durch zwei Klassenlehrkräfte betreut, um eine enge Begleitung der Lernenden zu gewährleisten. Die wöchentlich stattfindende Klassenlehrerstunde wird genutzt, um Klassengeschäfte zu regeln. Hier finden jedoch auch Maßnahmen zum sozialen Lernen statt, wie z.B. der Klassenrat.
Kernfachintensivierung Einführungsphase Oberstufe
In der Einführungsphase der Oberstufe erhalten die Lernenden die Möglichkeit, in einem Kernfach ihrer Wahl im Rahmen einer zusätzlichen Unterrichtsstunde fachliche Defizite aufzuarbeiten.
Projektarbeitszeit Jahrgangsstufe 9
In der Jahrgangsstufe 9 schreiben alle Lernenden eine zur Abschlussprüfung zählende Projektarbeit. Unterstützung erhalten Sie in einer hierzu eingerichteten zweistündigen Projektarbeitszeit.
Prüfungsvorbereitung Jahrgangsstufe 9
Im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 9 werden zur Prüfungsvorbereitung in den schriftlichen Prüfungsfächern extra Stunden ausgewiesen.
Bilanz- und Perspektivgespräche
In der Woche vor der Zeugnisausgabe führen die Klassenlehrkräfte mit allen Lernenden und deren Eltern Beratungsgespräche, in denen das vergangene Schulhalbjahr ausgewertet und gemeinsame Perspektiven für das kommende Schulhalbjahr entwickelt werden. Unter anderem wird hier festgelegt, auf welchen Niveaustufen ein Schüler oder eine Schülerin in den jeweiligen Fächern arbeiten wird.
Zwischenbilanzen
Um die Lernenden bei der Erreichung der in den Bilanz- und Perspektivgesprächen festgelegten Ziele zu unterstützen, erheben die Fachlehrkräfte jeweils ach einem Quartal eines Halbjahres Leistungsstände (Zwischenbilanzen). Diese bilden die Grundlage für durchgeführte Lernberatungen durch Fachlehrkräfte und Klassenlehrkräfte.
Enrichment
Hochbegabung ist nicht zwingend gleichzusetzen mit schulischer Leistung. Hochbegabte Kinder und Jugendliche haben einen Anspruch darauf, dass ihre Begabungen angemessen schulisch gefördert werden. Das Enrichment-Programm bietet gerade diesen Schülerinnen und Schülern die Chance, ihren Wissensschatz und ihre Kompetenzen zu erweitern. Ganz konkret ermöglicht dieses Programm, dass sich begabte Lernende mit Themen, Problemen, Kulturen, Fachdisziplinen und Berufsfeldern auseinandersetzen, die in dieser Tiefe und Breite nicht im Schulunterricht vorgesehen sind.
Austauschprogramme
Frankreich
Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts Französisch bereiten die Lernenden einen Schüleraustausch nach Lacanau (Frankreich) vor. In der Jahrgangsstufe 8 besuchen die Schülerinnen und Schüler ihre Austauschpartner, lernen eine französische Schule kennen und erkunden gemeinsam mit ihren Gastgebern die Sehenswürdigkeiten der Region. Im Gegenzug kommen die französischen Lernenden dann für eine Woche nach Nordfriesland, wohnen bei ihren Gastschülerinnen und –schülern und lernen Land, Leute und Schule kennen.

England
In der Regel findet eine Klassenfahrt in der Jahrgangsstufe 9 nach Hastings statt. Dort erkunden die Schülerinnen und Schüler die nähere Umgebung, aber auch die Weltstadt London. Die Hastings Academy begrüßt unsere Lernenden und gibt ihnen einen Einblick in den englischen Schulalltag.

Fanö
Erste Gespräche zur Anbahnung einer Schulpartnerschaft sind im Jahr 2017 aufgenommen worden. Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung!