Einladung zum Themenabend der 11g

"Ich habe nichts gegen Juden, aber..." - Antisemitismus früher und heute

Das Geschichtsprofil des 11. Jahrgangs der Eider-Treene-Schule in Tönning lädt alle interessierten Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs und der Oberstufe sowie weitere Familienmitglieder, Freunde und Bekannte zum Themenabend „Ich habe nichts gegen Juden, aber…“ – Antisemitismus früher und heute ein.

Wann: 8. Dezember 2022, 19 Uhr

Wo: Stadthalle Tönning

Wir freuen uns über euer Erscheinen!

Eure 11g

Einladung zum bunten Abend

Liebe Schüler/innen, Eltern und Erziehungsberechtigte, 

endlich konnten unsere Schülerinnen und Schüler zum Jahresausklang wieder ein buntes Bühnenprogramm vorbereiten. Zu diesem vorweihnachtlichen Event an der Eider-Treene-Schule in Tönning laden wir Euch/Sie herzlich ein. 

Bunter Abend

am 21. Dezember 2022 

16:00 Öffnung des Weihnachts-Cafés in der Mensa 

Weihnachtsshow 

16:30-17:30 – 1. Vorstellung 

18:30-19:30 – 2. Vorstellung 

Die Eintrittskarten können im Vorverkauf in der Schule (ab 10. Dezember jeweils in der 1. großen Pause) für 50 Cent erworben werden. Der Erlös kommt dem Förderverein der Schule zugute. 

Wir freuen uns auf euch/Sie! 

Das Schulteam der ETS 

Weihnachtsduft liegt in der Luft!

An der ETS in Tönning wurde es auch im Unterricht des WPU 7 in Verbraucherbildung sehr weihnachtlich. Die Schülerinnen und Schüler stellten eifrig Knusperhäuschen her. Zuerst wurden aus dem Lebkuchenteig die Wände und Dachplatten gebacken. Bis in den letzten Winkel des Schulgebäudes roch es nach Lebkuchen! Am nächsten Tag wurden alle Teile verziert und zusammengesetzt. Dabei mussten die Schülerinnen und Schüler sehr vorsichtig und geschickt sein. Wer ungenau gearbeitet und schiefe Teile produziert hatte, kam tüchtig ins Schwitzen. Aber mit viel Geduld und Ehrgeiz schafften es alle und am Ende wurde das beste Knusperhäuschen ermittelt. Wir wünschen allem fleißigen Bauherren und Bauherrinnen viel weihnachtliche Freude mit ihren Kunstwerken. Ob hier und da wohl ein Wichtel ins Häuschen einkehrt?

 

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

am 8. Dezember 2022 findet der nächste bundesweite Warntag statt. Ab 11:00 Uhr werden unterschiedliche Warnmittel wie z.B. Sirenen, Radio und Fernsehen, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warn-Apps aktiviert. Die Probewarnmeldung kann erstmals auch über Cell Broadcast direkt auf Mobiltelefonen eingehen.

Eine Sirene befindet sich auch auf dem Gebäude der ETS.

Informationen zum bundesweiten Warntag erhalten Sie auf der nachfolgenden Internetseite: Warnung der Bevölkerung (warnung-der-bevoelkerung.de)

Verlängerung der Mittagspause auf 30 Minuten

Streichung der Pause zwischen der 7. und 8. Stunde

Laut Schulkonferenzbeschluss vom 14.11.2022 wird die Mittagspause um 5 Minuten verlängert und die 5-Minuten-Pause zwischen der 7. und 8. Unterrichtsstunde gestrichen.

Daraus ergeben sich folgende Zeiten:

Mittagspause von 12:55 – 13:25

7. Stunde von 13:25 – 14:10

8. Stunde von 14:10 – 14:55

Diese Regelung tritt am Montag, 28.11.2022 in Kraft.

Elternbrief

Aktuelle Corona Informationen

(05.10.2022)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

bitte beachten Sie die aktuellen Informationen aus dem MBWFK:

  • Hygieneempfehlungen
    Es gelten die grundlegenden Maßnahmen wie das regelmäßige Lüften sowie das sorgfältige und regelmäßige Händewaschen.
  • Richtiges Verhalten bei Auftreten von Krankheitssymptomen
    Grundsätzlich gilt: Kinder, die akut erkrankt sind, gehören nicht in die Schule. Es ist eine Entscheidung der Eltern, ob und wann sie ihre Kinder bei einer Ärztin bzw. einem Arzt vorstellen, und es ist Entscheidung der behandelnden Ärztinnen und Ärzte, ob und ggf. welche Diagnostik sie veranlassen. Ein „Schnupfenplan“ ist daneben nicht erforderlich.
  • Mund-Nasen-Bedeckung
    Es bleibt an den Schulen bei den bisherigen Regelungen. Grundsätzlich hat sich die Mund-Nasenbedeckung (MNB) während der Pandemie als besonders wirksame Schutzmaßnahme erwiesen. Ungeachtet der hohen Anforderungen, die nach dem neuen Infektionsschutzgesetz für die Anordnung einer MNB-Pflicht besteht, gilt: Es ist weiterhin möglich, im Rahmen einer persönlichen und freiwilligen Entscheidung zum Selbst- und Fremdschutz eine MNB zu tragen. Auch an dieser Stelle sind im Miteinander während des Schulalltags in besonderem Maße Rücksichtnahme und verständnisvolle Kommunikation gefordert.
  • Vulnerable Personen
    Sind vulnerable oder schwangere Lehrkräfte im Unterricht eingesetzt, so ist insbesondere unter diesem Gesichtspunkt des Arbeitsschutzes der Erlass vom 23. März 2022 zu beachten. Außerdem gilt der Beurlaubungserlass bis auf Weiteres fort. Schülerinnen und Schüler, die zum Schulbesuch besondere Schutzvorkehrungen benötigen, weil sie selbst einer besonders vulnerablen Gruppe angehören, müssen sie dies durch ein aussagekräftiges ärztliches Attest nachweisen. Die Schule wird dann aufgrund der jeweils individuell erforderlichen Maßnahmen auf der Grundlage des Erlasses entscheiden, welche Schritte ergriffen werden.
  • Schutzimpfungen
    Impfungen stellen weiterhin die wichtigste Schutzmaßnahme dar. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat eine Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlungen angekündigt, die sich auf die adaptierten Impfstoffe bezieht.